Urlaubsplaner

Tauber Altmühl Radweg: Abschnitt Rothenburg o.d.T. - Herrieden

Rothenburg o.d.T. – Herrieden

Im Romantischen Franken beginnt die Radtour in Rothenburg o.d.Tauber und führt zunächst durch den Naturpark Frankenhöhe. Hier gilt es einige Anstiege zu überwinden. Sind diese einmal geschafft, verläuft der Tauber Altmühl Radweg auf idyllischen Wegen weitgehend eben.

  • Länge:

    52 km

  • Aufstieg:

    Abstieg:

  • OVL

    GPX

Radtour zu historischen Städten

leutershausen.jpg

Die Radfahrer lassen Rothenburg ob der Tauber hinter sich und gelangen in den Naturpark Frankenhöhe. Bald ist mit dem Hornauer Weiher bei Windelsbach das erste Etappenziel erreicht; umgeben von herrlichen Grünflächen bietet er eine willkommene Abkühlung. Im Quellgebiet des Naturbadesees entspringt die Altmühl – deren Verlauf der Radweg von diesem Punkt an folgt. Im sanften Bergauf und Bergab führt er die Radfahrer durch stille Waldgebiete und weite Felder, vorbei an beschaulichen Orten. Gemütliche Gasthäuser und Biergärten, in denen fränkische Spezialitäten angeboten werden, locken unterwegs. In der Ferne taucht nun auf einem hohen Bergkegel bereits das nächste Etappenziel auf: die mittelalterliche Burg Colmberg.

Der Markt Colmberg selbst hat sich seine typisch fränkische Gastlichkeit und seinen ursprünglichen Charme erhalten. Das Ortsbild ist geprägt von liebevoll sanierten Fachwerkhäusern mit steilen Satteldächern. Über dem Fluss thront die Veste Colmberg, deren Ursprünge bis in die Zeit der Kelten zurückreichen und die heute ein Hotel und Restaurant mit einmaligem Ausblick auf das Tal beherbergt. Bei der Kirche liegt das Informationszentrum Naturpark Frankenhöhe, in dem sich auch die Zentrale Tourist Information Romantisches Franken befindet.

Weniger trainierte Radfahrer können die Radtour zwischen Rothenburg o.d.Tauber und Colmberg übrigens bereits am Anfang um zehn Kilometer straffen: Die kürzere Variante folgt von Rothenburg o.d. Tauber dem Radweg „Burgenstraße“ über Neusitz und Geslau nach Colmberg.

Ab Colmberg radelt man auf einer Route weiter über Leutershausen, die Heimatstadt von Gustav Weißkopf, dem Erbauer des ersten Motorflugzeuges der Welt, bis nach Herrieden. Wahrzeichen des Altmühlstädtchens ist der Storchenturm an der Altmühlbrücke. Sehenswert sind die Basilika St. Decar und St. Vitus, die Frauenkirche mit ihrer einzigartigen Holzstuckdecke sowie der Kräutergarten in Elbersroth, der zur Erinnerung an den bekannten Kräuterpfarrer Ludwig Heumann eingerichtet wurde.