Urlaubsplaner

Tauber Altmühl Radweg: Abschnitt Beilngries - Kelheim

Beilngries – Kelheim

Auf der Schlussetappe des Tauber Altmühl Radwegs sind die Radfahrer im Altmühltal von Beilngries über Dietfurt und Riedenburg bis in die alte Herzogstadt Kelheim an der Donau unterwegs.

  • Länge:

    49 km

  • Aufstieg:

    Abstieg:

  • OVL

    GPX

Radtour von der Altmühl an die Donau

beilngries.jpg

Nachdem der Main-Donau-Kanal die Altmühl in sich aufgenommen hat, macht der Radweg im Altmühltal Station in der Siebentälerstadt Dietfurt, inmitten zahlreicher Wasserläufe. Wie die Dietfurter das Wasser nutzten, zeigen das Altmühltaler Mühlenmuseum und das Museum im Hollerhaus. An der Schleuse Dietfurt trifft man auf die 1. Station des Archäologieparks Altmühltal, der bis Kelheim parallel zum Radweg verläuft. An insgesamt 18 verschiedenen Stationen des Archäologieparks, wie z.B. dem „Keltischen Stadttor“ oder einem „eiszeitlichen Gehöft“, wird man in die Vergangenheit zurückversetzt.

Es folgt die Drei-Burgen-Stadt Riedenburg. Die Burgen Rabenstein und Trachtenstein sind nur noch Ruinen, die stolze Rosenburg beherbergt ein Museum und eine Falknerei. Am Ortsende von Riedenburg lädt das Kristallmuseum zu einem faszinierenden Rundgang durch die Welt der Edelsteine ein. Müde Radfahrer haben nun die Möglichkeit, die letzte Etappe bis nach Kelheim mit dem Schiff zurückzulegen: Zwischen Riedenburg und Kelheim verkehren die Schiffe während der Saison mehrmals täglich. Das Fahrrad kann kostenlos mitgenommen werden.

Der Tauber Altmühl Radweg führt nun vorbei an der Burg Prunn, die als schönste Burg des Altmühltals gilt. Sie weist den Radfahrern den Weg in Richtung Essing, ein herrliches Ensemble aus Fels und Fluss. Kurz nach Essing liegt die Tropfsteinhöhle Schulerloch, die einzige Schauhöhle des Naturpark Altmühltal, direkt an der Route. Mit Kelheim ist das Ziel des Tauber Altmühl Radwegs erreicht, der dort auf den Donau-Radweg trifft. Bekannt ist die alte Wittelsbacherstadt vor allem für ihre imposante Befreiungshalle.

Empfehlenswert ist hier eine Schifffahrt von Kelheim aus durch den Donaudurchbruch zum Kloster Weltenburg, dem ältesten Kloster Bayerns, mit einem gemütlichem Biergarten und selbst gebrautem Klosterbier. Und wer gerne weiterradeln möchte: An der Donau entlang kann man bis in die UNESCO-Welterbestadt Regensburg fahren (34 km).